Wir trauern um unsere langjährigen Mitglieder        Thea und Toni

 

 

 

 

 

         Thea Oberle

         August 2022

 

 

 

 

      Toni Schweighardt

            August 2022



Odenwälder Zeitung vom 29.06.2022 (HR-Fernsehen zu Gast beim MESC)

HR-Fernsehen - Dreharbeiten am 23.06.2022                                    "Hessens Heißeste Hobbys"

Da hatte Moderator Mavin Fischer vom HR-Fernsehen wohl zunächst etwas falsch verstanden :-). (BIlder MESC-Mörlenbach)

 

Am 23.06.2022 war das HR - Fernsehen Gast beim MESC Mörlenbach.

Mit dem Titel "Hessens heißeste Hobbys" stellte das HR-Team mit Moderator Marvin Fischer in der Woche vom 20.06.22 - 24.06.2022  einige, auch ausgefallene Hobbys, u.a. auch das (Eis)-Stockschießen beim MESC - Mörlenbach, vor.

 

Die Dreharbeiten zum "Heißstockschießen", wurden bei gefühlten 35 Grad ohne Schatten!, durchgeführt. Übrigens, Marvin Fischer hatte auch Sommerkleidung dabei.

Höhepunkt des Ganzen war die Live-Schaltung kurz nach 18:00 Uhr in die laufende Sendung von Maintower (HR-Fernsehen).

 

Der 1. Beigeordnete Bodo Kalesse hingegen, der in Vertretung von Bürgermeister Erik Kadesch zum Trainingsgelände des MESC kam, wußte, anders als Moderator Marvin Fischer, dass im Sommer auf Asphalt gespielt wird und hat unter vorheriger Anleitung von Karl Hoger und Peter Hoffner, den ein oder anderen Stock gespielt.

Download
"Heißstockschießen" mit Marvin Fischer (HR-Fernsehen) am 23.06.2022
HR 23.06.2022.m4v
MP3 Audio Datei 99.8 MB

 

MESC Mörlenbach sichert sich erfolgreich Klassenerhalt in der Bundesliga
Damen qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft

 

 

Mörlenbach/Krefeld Der Mörlenbacher Eisstockclub sicherte sich am ersten Dezember-Wochenende 2021erneut den Klassenerhalt in der Bundesliga West (7 Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen sowie 7 Mannschaften aus Hessen). Durchgeführt wurde der ganze Wettkampf unter der Corona-Vorgabe 2Gplus.

 

Was den eigentlichen Wettkampf betrifft muss man wissen, dass beim Eisstockschießen die Vor- und Rückrunde der Bundesliga an einem Wochenende ausgetragen wird.


Nach der Vorrunde lag das Team des MESC zwischenzeitlich sogar auf Platz 2 und somit auf Qualifikationskurs für die Deutsche Meisterschaft im kommenden Jahr, konnten diesen Platz aber in der Rückrunde verletzungsbedingt nicht halten.
Karl Hoger: „ Da wir die Rückrunde verletzungsbedingt  zeitweise mit nur drei aktiven Spielern fortsetzen konnten, war jetzt unser Ziel, von der Platzierung her nicht zu weit abzurutschen. Ein nicht ganz leichtes Unterfangen bei der Konkurrenz. Dennoch finde ich, ist uns dies, mit der entsprechenden Teamleistung, ganz gut gelungen“.


In insgesamt 26 Spielen belegte das Herren-Team des MESC am Ende einen hervorragenden 6. Platz in der Gesamtwertung von insgesamt 14 teilnehmenden Mannschaften.
In spannenden Wettkämpfen war es für den MESC primär das Ziel, sich für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr zu qualifizieren. Am Ende war es dann trotz Verletzungspech noch ein sehr guter 6. Platz. Es fehlten ganze zwei Punkte auf den vierten Platz, der zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften gereicht hätte.

 

 

Zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert haben sich hingegen die Damen der Spielgemeinschaft WSV Lorsbach/MESC Mörlenbach, deren Wettkampf parallel zu den Herren verlief.
Auch hier wurde eine durchweg spannende Vor- und Rückrunde gespielt, in der die Spielgemeinschaft mit professioneller Abgeklärtheit und einer starken Mannschaftsleistung einen hervorragenden 4. Platz belegte und somit das Ticket zur „Deutschen“ löste.

 



MESC Mörlenbach holt den ersten Meistertitel der Saison 2021/2022

 

Mörlenbach/Bad Nauheim. Den ersten Sieg unter Corona-Bedingungen hat der Mörlenbacher ESC Anfang November diesen Jahres beim Rundenauftakt im Eisstadion in Bad Nauheim eingefahren. Sieben Mannschaften waren es, die  um den hessischen Meistertitel der Senioren kämpften.

 

Im Vergleich zur gewonnenen Meisterschaft 2016/2017, bei der sich noch drei Mannschaften zur deutschen Meisterschaft qualifizieren konnten, war es beim jetzigen Wettkampf nur noch eine Mannschaft, die das Ticket zur „Deutschen“ in Krefeld im März 2022 lösen konnte.

Karl Hoger: „Ein sicher nicht leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass auch unsere Gegner ein durchaus hohes Potenzial an spielerischen Qualitäten aufwiesen“.

 

Das Team des MESC ließ sich jedoch in keiner Phase des Wettkampfes beirren und konnte im Spiel jeder gegen jeden, durch ausgeklügelte Strategien und treffsichere Schützen, ein ums andere Mal punkten.

Sportwart Fritz Malchow: „Man merkt in diesem Sport relativ schnell, ob man einen guten Tag erwischt hat oder nicht. Hier ist die Tagesform eines jeden einzelnen ganz wichtig. So haben wir nach den ersten drei Spielen gemerkt – hier geht heute mehr als „nur“ eine Platzierung. Wichtig hierbei ist, dass man sich dann im weiteren Verlauf nicht unnötig unter Druck setzt“.

Aus einer Mischung gewisser Entspanntheit und höchster Konzentration gelingt dem MESC an diesem Abend somit ein lupenreiner Durchmarsch, sodass er am Ende mit 12:0 Punkten und einer Stockquote von 136:41einen überragenden ersten Platz belegte und somit auch den ersten Titel der Saison 2021/2022, sowie die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im März 2022 in Krefeld, feiern konnte.

 

Parallel zum Herrenwettkampf lief der ebenfalls sehr spannende Damenwettbewerb. Mit der Spielgemeinschaft WSV Lorsbach/MESC Mörlenbach schickte man auch hier eine überaus erfahrene Mannschaft in den Wettkampf.

 

Wie bei den Herren konnte sich auch bei den Damen nur der Erstplatzierte für die Deutsche Meisterschaft in Krefeld qualifizieren.

In überaus spannenden Wettkämpfen fehlten der Spielgemeinschaft WSV Lorsbach/MESC Mörlenbach gegenüber  dem späteren Sieger, der Spielgemeinschaft Eintracht Frankfurt/RSV Büblingshausen, am Ende ganze 0,23 Punkte in der Notenbewertung, bei Spielpunktgleichheit von jeweils 6:2 Punkten, zu Platz eins.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l.n.r.:  Peter Hoffner, Karl Hoger,

Dieter Schwarz, Fritz Malchow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l.n.r.: Margot Schneider, Jutta Hoger,

Brunhilde Mai, Conny Baumann



Hessische Meisterschaften Reifenberg - Sommerbahn Mannschafts- und Zielwettbewerb (Einzel)

21.08.2021 Herren-Mannschaft des MESC erreichte Platz 5. auf der Sommerbahn in Reifenberg

22.08.2021 Fritz Malchow fehlen im Zielschießen (Einzelwettbewerb) 3 Punkte auf Platz 3.

 

21.08.2021

Beim ersten, unter Coronavorgaben durchgeführten Turnier in 2021, zeigte sich das Herren-Team des MESC in guter Form.

Bei warmen Temperaturen und zum Teil schwierigen Bahnverhältnissen war auch ein Platz auf dem Treppchen durchaus im Bereich des Möglichen.

 

Von insgesamt 10 Spielen konnte der MESC 7 Spiele für sich entscheiden. 3 Spiele wurden verloren, so dass dem MESC am Ende 2 Punkte fehlten , um sich unter den ersten Drei zu plazieren. Die ersten drei Mannschaften waren mit jeweils 16:4 Punkten punktgleich. Hier entschied letztlich die Stockquote über die Plätze eins bis drei.

Letztlich war die Mannschaft des MESC mit Karl Hoger, Fritz Malchow, Rainer Korlatzki und Dieter Schwarz mit dem 5. Platz beim ersten Turnier nach fast einem Jahr Corona bedingter Spielpause, durchaus zufrieden.

 

22.08.2021

Auf ebenfalls schwierigen Bahnverhältnissen wurde am Sonntag der Zielwettbewerb durchgeführt.

Der MESC war mit Fritz Malchow und Florian Schuster am Start.

Nach einem spanndenden Wettkampf und einer starken Konkurrenz holte sich Fritz Malchow am Ende Platz 4. Für Florian Schuster reichte es dieses mal leider nur zu Platz 10.


MESC mit weiterer Mannschaft in der Bundesliga       Karl Hoger fährt im Einzelwettbewerb erneut zur Deutschen Meisterschaft

Die Meistermannschaft 2020 des MESC

v.l.n.r: Toni Schweighardt, Dieter Schwarz, Karl Hoger, Helmut Eich

Teilnehmerin und Teilnehmer des Zielschießwettbewerbs

v.l.n.r.: Fritz Malchow, Dieter Schwarz, Jutta Hoger, Karl Hoger


 

Nachdem der MESC schon 2019 mit einer Mannschaft in die Bundesliga aufgestiegen ist, setzte er am 24.10.2020 noch eins drauf.

Der MESC schaffte mit einer weiteren Mannschaft, bedingt durch eine absolut glänzendeTeamleistung, den Aufstieg in die Bundesliga-West und wurde wie schon in 2019, erneut Hessischer Meister. Somit ist der MESC seit langer Zeit wieder mit zwei Mannschaften in der Eisstock Bundesliga-West vertreten.

 

Wie schon im vergangenen Jahr, war auch in diesem Jahr das Eisstadion in Bad Nauheim  Austragungs-ort der diesjährigen Oberligaspiele der Eisstockschützen.

 In diesem Jahr jedoch, hatten die Wettkämpfe aufgrund der strengen Coronavorgaben, noch einmal eine ganz andere Qualität.

 

So durfte während des eigentlichen Wettkampfs beispielsweise der Mund-Nasen-Schutz nur abgenommen werden, wenn gewährleistet war, dass der Mindestabstand der teilnehmenden Mann-schaften und auch innerhalb jeder einzelnen Mannschaft, eingehalten wurde. Dass dem so war, dafür sorgte der Veranstalter, der hier wirklich ganze Arbeit geleistet hatte.

 

Zum Mannschaftswettkampf selbst:

Bei schwierigen Eisverhältnissen, startete der MESC gegen den SC 1952 Nauheim den Durchmarsch in die Bundesliga. Einzig im im letzten Spiel gegen Bundesliga-Absteiger AESC Alzenau stand das Spiel bis zur vierten Kehre zunächst auf der Kippe. Der AESC führte bis zu diesem Zeitpunkt mit 11:3 Punkten.

Das Team des MESC ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und konnte mit einem Endstand von 15:11 Punkten auch dieses Spiel für sich entscheiden.

 

Zielschießwettbewerb:

Bei den anschließenden Hessischen Meisterschaften im Zielschießen,  welches ebenfalls unter strengen Coronavorgaben des Veranstalters durchgeführt wurde, war es wie in 2019 erneut Karl Hoger, der mit den schwierigen Eisbedingungen am besten zurecht kam und mit einer souveränen Einzelleistung das Teilnehmerfeld weit hinter sich ließ.

Er wurde erneut Hessischer Meister und löste somit auch das Ticket zur Deutschen Meisterschaft. Die weiteren Teilnehmer des MESC beim Zielschießen waren Fritz Malchow (Platz 8) und Dieter Schwarz (Platz 11). Insgesamt waren 14 Teilnehmer am Start.

Bei den Damen starteten 8 Teilnehmerinnen. Jutta Hoger vom MESC erreichte in diesem Wettbewerb  Platz 5 und verpasste um Haaresbreite die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft.


MESC Mörlenbach erfolgreich ( Starke Vorstellung in Bundesliga)

Der Mörlenbacher Eisstockclub sicherte sich den Klassenerhalt nach dem Wiederaufstieg Ende Oktober 2019 bei der Bundesliga West (7 Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen sowie 8 Mannschaften aus Hessen) in Krefeld Ende November. Beim Eisstockschießen wird die Liga in Vor- und Rückrunde an einem Wochenende ausgetragen. Das bedeutet für die Teilnehmer, zwei Tage höchste Konzentration und absolute körperliche Fitness. In insgesamt 28 Spielen belegte der MESC am Ende einen hervorragenden 8. Platz in der Gesamtwertung von insgesamt 15 teilnehmenden Mannschaften. In spannenden Wettkämpfen war es für den MESC primär das Ziel, am Ende mindestens zwei der insgesamt acht hessischen Mannschaften hinter sich zulassen, um den Klassenerhalt zu sichern. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung bewegte sich der MESC während der gesamten Wettkämpfe immer zwischen den Plätzen 7-10 in einem sehr starken Teilnehmerfeld. Am Ende war es dann ein sehr guter 8. Platz mit nur drei Punkten Rückstand auf den vierten Platz, der zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften gereicht hätte. Im Abstiegsjahr 2018 erzielten die Mörlenbacher 14 Punkte. In diesem Jahr hatten sie 29 Punkte auf der Habenseite.

V.l. Gernot Kohn, Fritz Malchow, Dieter Schwarz, Karl Hoger, Rainer Korlatzki. Auf dem Bild fehlt Peter Hoffner.

 


Erneuter Aufstieg in die Bundesliga

MESC Mörlenbach schafft Wiederaufstieg in die Bundesliga West
Teilnahme  zur Deutschen Seniorenmeisterschaft knapp verpasst

 

 

Mörlenbach, 05.11.2019 Nachdem dem MESC 2018 zum Verbleib in der Bundesliga das Quäntchen Glück fehlte, wurde dies in diesem Jahr bei der Hessischen Oberliga, am 26. Oktober in Bad Nauheim, postwendend korrigiert. Der MESC schaffte mit einer souveränen Leistung erneut den Aufstieg in die Bundesliga-West und wurde hessischer Meister.

 

Zielschießen

 

Bei den anschließenden hessischen Meisterschaften im Zielschießen setzte dann Karl Hoger, zum souveränen Mannschaftsergebnis, noch einen drauf und wurde hessischer Meister und ist damit für die deutschen Meisterschaften qualifiziert. Weitere Platzierungen des MESC in diesem Einzelwettbewerb: Gernot Kohn Platz 8 und Fritz Malchow Platz 10 von insgesamt 16 Teilnehmern. Bei den Damen erreichte Jutta Hoger den 6. Platz.

 

Bei den Wettkämpfen der hessischen Senioren Oberliga, ausgetragen am 4. November 2019, ebenfalls in Bad Nauheim, verpasste der MESC mit der Vizemeisterschaft nur denkbar knapp die Teilnahme an den Deutschen Seniorenmeisterschaften im kommenden Jahr in Krefeld.

 

Im ersten Spiel suchte der MESC noch seinen Rhythmus und unterlag einem der Favoriten, TV Mainzlar, ganz knapp. Im Starterfeld, bei dem auch vier Bundesligisten am Start waren, gewannen die Odenwälder in der Folge ihre Spiele. Erst zum Ende der Liga unterlag der MESC zum zweiten Mal dem souveränen hessischen Meister Eintracht Frankfurt, der ungeschlagen seine Spiele absolvierte.

 

Bildunterschrift:

 

Vordere Reihe v.l.: Karl Hoger, Gernot Kohn
Hintere Reihe v.l.: Rainer Korlatzki, Fritz Malchow, Toni Schweighardt, Dieter Schwarz, Peter Hoffner, Wolfgang Jäger.


Turnierleiter

Karl Hoger

Download
Stock-schiessen in Perfektion
Marcel Porst beim Schuss.mp4
MP3 Audio Datei 4.2 MB

Vesper-Turnier des MESC ein voller Erfolg

Nach 20 Jahren "Pause" richtete der MESC erneut ein kleines aber feines Vesper-Turnier auf der Vereinsanlage in Mörlenbach aus. Das Turnier war im Vorfeld seitens der Mitglieder perfekt organisiert, so dass Turnierleiter Karl Hoger, pünktlich um 11:00 Uhr das Turnier eröffnen konnte.

Mit dem RSV Büblingshausen, dem WSV Lorsbach, der Eintracht Frankfurt und den Eishoppers  Bad Nauheim (2 Mannschaften) waren gleich 5 namhafte Mannschaften am Start, die der Einladung des MESC folgten. Der RSV Büblingshausen ließ es sich nicht nehmen und ging mit dem amtierenden

U 23 Europameister Marcel Porst an den Start.

Bei besten Wetterbedingungen wurde eine Doppelrunde gespielt. In spannenden Wettkämpfen konnte sich der WSV Lorsbach nach dem ersten Durchgang, vor dem RSV Büblingshausen, bei Punktgleichheit aber aufgrund der besseren Stockquote durchsetzen und belegte Platz 1.

In der nicht minder spannenden zweiten Runde konnte der WSV Lorsbach die Führung etwas ausbauen und verteidigte somit seine Spitzenposition bis zum Ende des Turniers.

Die Platzierungen im einzelnen: 1. Platz WSV Lorsbach, 2. Platz RSV Büblingshausen, 3. Platz Eishoppers Bad Nauheim I, 4. Platz Eintracht Frankfurt, 5. Platz Eishoppers Bad Nauheim 2.

 

Auch Jens Helmstädter, Bürgermeister der Gemeinde Mörlenbach ließ es sich nicht nehmen, das Turnier des MESC zu besuchen und hatte zudem für Marcel Porst ein kleines Präsent mit an Bord.

Aus Sicht der Organisatoren des MESC war es ein durchweg gelungenes Turnier, dass man möglicherweise schon im nächsten Jahr wiederholen möchte.

 



MESC richtet am 24.8. ein sog. Vesperturnier mit 5 Teams aus.

Zuschauer sind herzlich willkommen, Beginn: ab 10:00 Uhr

Teilnehmer:

Eishoppers Bad Nauheim mit 2 Teams, Eintracht Frankfurt, WSV Lorsbach und RSV Büblingshausen mit einem amtierenden U 23 Europameister


10.08.2019

MESC  erreicht 3. Platz beim Turnier in Thannhausen/Bayern

Der Heimatverein von Neuzugang Florian Schuster veranstaltete ein Turnier mit 9 Mannschaften. Aufgrund des starken Regens musste dieses aber kurzfristig abgesagt werden. Als sich die Wetterlage besserte waren noch 5 Teams anwesend und so entschloss man sich kurzerhand doch noch gegeneinander anzutreten. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen erreichte man den respektablen 3. Platz.


06.07.2019

 

Peter Hoffner ist der neue Vereinsmeister 2019

 

12 der aktuell 15 Aktiven des Vereins trafen sich auf der Anlage an der Weinheimer Str. um den Vereinsmeister zu ermitteln. Gestartet wurde wie im letzten Jahr mit einem zünftigen Weißwurst-Frühstück bevor es an die Stöcke ging.

Gestartet wurde mit einem sog. "Schleifchenturnier" mit 3 Spielrunden a 3 Spielen, wobei bei jeder Runde die Mannschaften neu ausgelost wurden. Im Anschluss an die Spielrunde musste jeder Teilnehmer sein Geschick beim Zielschießen beweisen. Insgesamt war hier Peter Hoffner (1115 Pkt.) am treffsichersten und sicherte sich den Wanderpokal, dicht gefolgt von Florian Schuster (1095 Pkt), dem Neuzugang aus Thannhausen/Bayern und Dieter Schwarz (922 Pkt.).

Im Anschluss an die Spiele (Gaudi stand im Vordergrund) wurde noch zünftig gefeiert.

 


30.06.2019

 

Mannschaft Herren wurde 5. in Büblingshausen

 

Bei tropischen Temperaturen schlug sich das Herren-Team hervorragend, ein Platz auf dem Treppchen war im Bereich des Möglichen.

 

Im letzten Spiel des Tages gelang sogar ein Überraschungssieg gegen den bis dahin verlustpunktfreien Turniersieger SG Hannover/Neumünster in deren Reihen ein amtierender Europameister spielte.


29.06.2019

8. Platz beim Duo Wettkampf in Büblingshausen

 

Das Duo des MESC hatte bei diesem Wettkampf leider nicht immer das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, erreichte aber dennoch einen 8. Platz in der Duo-Wertung in Büblingshausen.


15.06.2019

2. Platz beim Mixed in Reiffenberg

 

Die Mixed-Mannschaft erreichte einen beachtlichen 2. Platz in der Mixed-Wertung beim Turnier in Reiffenberg.

Bei dem gemeinsam mit den Herrenmannschaften veranstalteten Turnier wurde man in der Gesamtwertung sogar 3. und ließ dabei einige starke Herrenteams hinter sich.


Sportlerehrung der Gemeinde Mörlenbach

 

Am 13.6. lud die Gemeinde Mörlenbach alle ortsansässigen Sportvereine zur Ehrung der Meister ein. Der MESC wurde dabei für den 1. und 3. Platz Oberliga der Saison 2018  (Herren)

und den 2. Platz Bundesliga West (Damen) geehrt.

Die Ehrung fand in festlichem Rahmen im Bürgersaal statt.

 


5. Platz bei der Hessenmeisterschaft

 

Die Herrenmannschaft des MESC erreichte einen respektablen 5. Platz bei den Hessischen Meisterschaftten in Oberreifenberg. 15 Teams gingen an den Start, im Turniermodus "Jeder gegen Jeden" lag man lange Zeit  mit den Spitzenteams aus Frankfurt und Büblingshausen gleichauf, aber am Ende reichte die Kraft und Konzentration nicht aus.

Ersatzgeschwächt gingen die Damen an den Start. Auch sie erreichten den 5. Platz in einem überschaubaren Teilnehmerfeld.


2. Platz beim "Brotzeitturnier" in Bad Nauheim

 

Einen erfreulichen 2. Platz errang das Mixed-Team beim Freundschafts-Turnier in Bad Nauheim. Die 5 teilnehmenden Mannschaften ermittelten in einer Doppelrunde den Sieger.

1. wurde die Mannschaft von Büblingshausen, gefolgt von Mörlenbach, Eintracht Frankfurt und 2 Teams aus Bad Nauheim.

 

Bild v.l. : G. Kohn, J. Hoger, T.Schweighardt u. K. Hoger


Erfolgreiche Teilnahme beim "Abrissturnier" in Frankfurt

Beim Abrissturnier am 04.05. in Frankfurt trat der MESC erneut mit zwei Mannschaften an. In dem stark besetzten Turnier erreichte man die Plätze 4 und 15 unter 18 teilnehmenden Mannschaften.

Eintracht Frankfurt hatte zum "letzten " Turnier auf ihrer Anlage eingeladen, das Sportgelände wird durch die Stadt Frankfurt abgerissen und soll zukünftig als zusätzlicher Parkraum für das  Messegelände dienen.

Auch bei der abschl. "Abrissparty" war der MESC stark vertreten. Voll Wehmut wurde der Abschied gefeiert oder besser gesagt betrauert.

Der MESC drückt der Eintracht die Daumen und hofft dass die Stadt Frankfurt ein akzeptables Ersatzgelände zur Verfügung stellt.


1. Sommertraining in Mörlenbach am 19.03.2019 !


Mixed-Mannschaft erreicht starken 2. Platz

 

16.02.19

Beim stark besetzten Mixed-Turnier in der Eishalle von Frankfurt erreichte der MESC einen hervorragenden 2. Platz. Als einzige Mannschaft schaffte man einen Sieg gegen den späteren Turniersieger ESC Stuttgart-Vaihingen.

Für Mörlenbach spielten:  R.Baumann, C. Baumann, J. u. K. Hoger

 


Mörlenbacher Eisstockclub bei Deutschen Meisterschaften  2019
Im Regionenwettbewerb Bronzemedaille für Platz 3.

 

Mit vier Aktiven startete der MESC Mörlenbach bei den deutschen Meisterschaften 2019 in Waldkraiburg. Jutta Hoger und Conny Baumann mit der Spielgemeinschaft WSV Lorsbach/MESC Mörlenbach im Mannschaftsschießen sowie Jutta Hoger, Karl Hoger und Fritz Malchow im Zielschießen.

Ende Januar starteten die Zielschützen mit jeweils 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Deutschland bei den Deutschen Meisterschaften im Eisstockschießen in Waldkraiburg (Oberbayern). Darunter je 11 Sportler aus der Eisstock-Hochburg Bayern, welche sich über landesweite Ausscheidungen unter tausenden Mitbewerbern qualifizieren mussten. In den anderen Landesverbänden waren die jeweils vier Besten aus der Landesmeisterschaft, unter weniger als 50 Startern, qualifiziert. Das hatte zur Folge, dass die qualifizierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Bayern natürlich ein wesentlich höheres spielerisches Niveau mitbrachten. Ungeachtet dieser Tatsache, gelang es den MESC Spielerinnen und Spielern, erfolgreich mitzuspielen.

 

Jutta Hoger, über viele Jahre schon im Zielschießen national und international erfolgreich, schrammte knapp an der Endrunde der besten 12 vorbei. Mit 241 Punkten belegte sie Platz 14 von 35 Teilnehmerinnen.

Fritz Malchow erreichte in seinem erst zweiten Zielschießwettbewerb (hessische und nun deutsche Meisterschaft) mit einem Ergebnis von 217 Punkten den guten 26. Platz.
In Topform zeigte sich Karl Hoger. Mit 301 Punkten belegte er in der Vorrunde einen sensationellen 10. Platz. Und war somit zur Endrunde der besten 12 qualifiziert.  Am Ende war es ein überragender 12. Platz. Besonders zu beachten war hierbei, dass die Konkurrenten von Karl Hoger zwischen 20 und 45 Jahren jünger waren als er selbst.

 

Bronze in der Regionenwertung

Die besten vier Teilnehmer einer jeden Region waren für die Regionen-Meisterschaft qualifiziert. Karl Hoger und seine drei weiteren Mitstreiter, die im Mannschaftswettbewerb für die Eisstockregion West (Hessen, Nordrhein-Westfalen) aufs Eis gingen, verpassten um zwei  Punkte denkbar knapp die Vizemeisterschaft und kamen so mit der Mannschaft auf den Bronze-Rang.

Die Damen starteten am Abend und nächsten Vormittag mit ihrer Meisterschaft im Mannschaftsschießen. Die Spielgemeinschaft rechnete sich aufgrund des gemeldeten Teilnehmerfeldes im Vorfeld keine großen Chancen aus. Umso überraschender belegte das Team nach sehr guten Leistungen, den achten Platz.

Karl Hoger: „für uns persönlich waren es tolle Wettkämpfe und für unseren Verein eine gute Werbung. Auf die erzielten Ergebnisse bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft dürfen wir mit Recht stolz sein“.

 

Das Zielschießen
Das Zielschießen ist ein eigener Wettbewerb im Eisstocksport. Er beinhaltet 24 Schussabgaben mit den verschiedensten Aufgabenstellungen. Gespielt werden zwei Durchgänge. Es ist ein Wettbewerb, welcher Vielseitigkeit, gute Nerven und ein hohes Gefühl für den Stock erfordert.

 

 


Bild oben links: Karl Hoger; Bild oben rechts: Die Zielschützen v.l. nach re.: Fritz Malchow, Jutta Hoger, Karl Hoger

Bild unten: Siegerehrung der Regionenmannschaften - Bronze-Platz für die Mannschaft Region West (Hessen) mit Karl Hoger.


Eisstock-Bundesliga in Frankfurt

Am Wochenende des 1. und 2. Dezember 2018 wurde in der Region West, bestehend aus den Landeseissport-Verbänden NRW und Hessen, die Eisstock-Bundesliga in der Frankfurter Eissporthalle am Bornheimer Hang ausgetragen.

Die jeweils drei bestplatzierten Damen- und Herren-Teams qualifizierten sich für die „Deutschen Meisterschaften“ am 25. und 26. Januar 2019 in Waldkraiburg.

Mit einer hervorragenden 2. Platz hat sich auch das Damen-Team der Spielgemeinschaft MESC Mörlenbach/WSV Lorsbach für die im Januar 2019 anstehenden Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Für die Herren war primär der Verbleib in der Bundesliga das Ziel.


Dem Männer-Team des MESC fehlte bei den Spielen der Eisstock Bundesliga in Frankfurt am Ende das Quentchen Glück um den Klassenerhalt zu sichern. Am Ende war es ein Punkt, der dem MESC-Team fehlte. So spielt das Team in 2019 zunächst in der Oberliga, bevor im Spätjahr 2019 dann erneut die Qualifikation zur Bundesliga ansteht.


Anlage wurde mit Zielmarkierungen erweitert

15.11.18

Die Anlage des MESC wurde mit zwei Zielfeldmarkierungen erweitert. Ab sofort besteht jetzt auch die Möglichkeit für die Zielwettbewerbe des Verbandes zu trainieren.

Der Dank gilt dem "Künstler" Karl Hoger und Zeugwart Toni Schweighardt.

4. Platz bei Hessischer Meisterschaft Ü 50

Die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft wurde denkbar knapp verpasst.

 

Der MESC erreichte in Bad Nauheim den 4. Platz, punktgleich mit RSV Büblingshausen auf Platz 2 und den Eishoppers Bad Nauheim.

Der 1. u. 2. Platz berechtigt zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Unangefochtener Hessischer Meister wurde Eintracht Frankfurt mit 14:0 Punkten, gefolgt von dem o.g. Trio mit jeweils 10:4 Punkten.

 

 


MESC nach 2016 wieder in der Bundesliga-West

Gruppenbild mit Dame.

 

Bad Nauheim, 27.10.2018

Nach 2016 ist dem MESC erneut der Aufstieg in die Bundesliga gelungen.

 

Die Besonderheit in diesem Jahr - der MESC startete seit längerer Zeit erstmals wieder mit zwei Teams, dem MESC I und dem MESC II.

 

Das Team des MESC I erreichte ohne Punktverlust souverän Platz 1 und somit den Aufstieg in die Bundesliga.

Dem Team MESC II hingegen fehlte zum Aufstieg ein Pünktchen auf Platz 2 und erreichte, ebenfalls nach einer guten Leistung, "nur" Platz 3.


Zielschießen

 

Beim anschließenden Zielschieß-Wettbewerb erreichte Jutta Hoger (untere Reihe 2. v.r.) bei den Damen Platz 3, von insgesamt 9 Teilnehmerinnen.

 

Bei den Herren erreichten Karl Hoger (obere Reihe 3. v.l.) ebenfalls Platz 3 und Fritz Malchow (untere Reihe 3. v.l.) einen sehr guten 5. Platz, von insgesamt 18 Teilnehmern.

Jutta und Karl Hoger haben sich beim Zielschieß-Wettbewerb mit ihren beiden 3. Plätzen somit für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

 


Oberliga Hessen am 27.10. 2018 in Bad Nauheim

Der MESC Mörlenbach stellt erstmals 2 Herrenmannschaften auf. Insgesamt gehen 8 Teams an den Start, nur die beiden Erstplazierten qualifizieren sich für die Bundesliga-West

 


Beginn der Wintersaison

1. Eistraining am 25.10.2018 im ELZ Herzogenried


Sommer-Turnier beim FSV Friedrichshall am 03.10.

Die Herrenmannschaft des MESC erreichte beim letzten Ashalt-Turnier der Saison in Friedrichshall einen guten 7. Platz. Für Mörlenbach spielten: T.Schweighardt, A. Dien, R. Korlatzki und G. Kohn.


Vereinsmeisterschaft 2018

1. offizielle Vereinsmeisterschaft

 

Frauen-Power beim MESC

 

Jutta Hoger wurde Vereinsmeisterin, gefolgt von Conny Baumann und Fritz Malchow

 

Am Samstag, 08.09.2018 fand bei herrlichem Wetter die Vereinsmeisterschaft des MESC statt.

Erfreulich war dass alle aktiven Sportler an den Start gingen.

Gestartet wurde mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück ehe die Spiele nach kurzer Einspielphase begannen.

Gespielt wurden 4 Durchgänge a 3 Spiele wobei nach jedem Durchgang die Mannschaften neu gelost wurden.

Im 2. Teil des Turniers musste jeder Stockschütze zum Zielschießen antreten und hatte hier die Möglichkeit sich Bonuspunkte zu erarbeiten.  Unter dem Strich erwiesen sich die Damen als die treffsichersten und wiesen die Herren in die Schranken.

Bei der Siegerehrung erhielt Jutta Hoger den Wanderpokal den es im nächsten Jahr zu verteidigen gilt.

Im Anschluss an die Siegerehrung versorgte Grillmeister Toni Schweighardt die Gemeinschaft mit seinen "Grillspezialitäten" und die gesellige Runde feierte noch lange eine gelungene Premiäre.

 

weitere Bilder folgen.............

 


Erfolgreiche Turnierteilnahme in Frankfurt 25./26.08.2018

25.08. Herrenmannschaft gewinnt überraschend Turnier um den Possmann-Bembel bei Eintracht Frankfurt

26.08. Duo Mixed erreicht den 2. Platz                        Herren Duo wird 7.